• Präsentation

    Die nationale Lifelong-Learning-Strategie wurde 2012 im Regierungsrat angenommen. Eine Kommission (Commission consultative du Lifelong Learning (LLL-CC)) wurde geschaffen, um die Umsetzung der Strategie zu gewährleisten. Sie strukturiert und fördert die Zusammenarbeit der Akteure (staatliche Verwaltungen und Berufskammern).

    Die großen Eckpunkte der Strategie sind die Schaffung eines kohärenten und transparenten Rahmens für lebenslanges Lernen, das Sicherstellen von Qualitätsstandards in der beruflichen Fortbildung und der ständige Ausbau weiterer Bildungs- und Qualifizierungswege in der Erwachsenenenbildung.

  • Alternative Wege zur Hochschulreife

    Aktuell gibt es viele Erwachsene, die ihre Hochschulreife über ausländische Programme nachholen, etwa über das französische DAEU-Programm, an dem man auch von Luxemburg aus teilnehmen kann. Ziel ist es, einen Luxemburger Abschluss in der Erwachsenenbildung der öffentlichen Schule zu schaffen, der ebenfalls den Zugang zu Hochschulstudien ermöglicht. In einer ersten Phase wird dieser Abschluss in der École de la deuxième Chance (E2C) angeboten werden.