• Präsentation

    Es ist unbestritten, dass die Ausbildung der zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer ein wichtiger Hebel ist, wenn es darum geht, das Schulsystem weiterzuentwickeln. Es gilt, die richtigen Kandidaten für den Beruf anzuziehen und ihnen das notwendige theoretische und praktische Rüstzeug mit auf den Weg zu geben, sodass sie sich im Beruf, im Lehrerteam, in der Schule und im System beständig weiterentwickeln können. Es gilt, Expertinnen und Experten des Lernens und Lehrens auszubilden, die den Schüler in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen, dies nach dem Motto: Niemand wird zurückgelassen.

  • Bachelor en Sciences de l’Éducation an der Universität Luxemburg

    Bachelor en sciences de l’ducation à l’Université du Luxembourg

    Die Ausbildung im Rahmen des Bachelor en Sciences de l’Éducation (BScE) hat in den vergangenen Jahren den Bezug zur Luxemburger Schulpraxis verstärkt und versucht, die Entwicklung theoriegestützter Handlungskompetenzen der angehenden Lehrpersonen in den Vordergrund zu rücken. Das Ministerium unterstützt die die zuständige Fakultät in ihren Bemühungen, die Didaktik in den Fokus ihrer Bemühungen zu stellen. Im Rahmen einer gemeinsamen Arbeitsgruppe findet ein regelmäßiger Austausch statt, mit dem Ziel, die Studien weiter an die aktuellen Anforderungen an Lehrpersonen im spezifisch Luxemburger Schulalltag anzupassen. Das Ministerium wird darüber hinaus und in Kooperation mit der Universität eine Evaluation der Ausbildung im Grundschul­bereich bei jungen Lehrpersonen durchführen. Diese soll Rückschlüsse im Hinblick auf den Berufseinstieg und die hier erforderlichen Unterstützungsmaßnahmen erlauben.